Chronik der Landjugend

Fortsetzung

So fand 1965 ein Ausflug in die Schweiz mit den Landjugenden aus Sachsenried, Ingenried, Schwabbruck, Peiting und Steingaden statt.!!! Mit der Zeit wurden die gemeinsamen Unternehmungen immer weniger und das Vereinsleben „schlief etwas“ ein.
1985 erfolgte dann die Wiedergründung der Katholischen Landjugend. Im gleichen Jahr trat man der KLJB Augsburg bei.  Von nun an wurde an den Korbinianswallfahrten nach Freising teilgenommen. Um den Zusammenhalt zu stärken wurden gemeinsam Theaterstücke einstudiert und der Gemeinde präsentiert. Gemeinsame Ausflüge nach Innsbruck, Lindau oder Mainz brachten die Gruppe näher zusammen. Auch bei Landjugendtänzen, Landjungendbällen und dem Volkstanzkurs verbrachte man viele Stunden voller Spaß miteinander. Bereits jetzt beteiligte sich die Landjungend an zahlreichen Aktivitäten, wie z. B. Jugendgottesdienste, Aktion Minibrot, Bunte Abende etc. in der Pfarrei.
Mit der Zeit verzeichnete der Verein immer mehr Austritte und die Mitgliederzahl sank. Ende der 90er mussten die regelmäßigen Treffen fast ganz abgesagt werden, da diese immer schlechter besucht wurden. 2001/2002 lud der damaligen Vorstand Ulrich Schleich mit einem Schreiben einen Teil der jetzigen Landjugend ein um Mitglied zu werden. Es fand sich eine aktive Gruppe zusammen, die mit den langjährigen Mitgliedern überlegte, wie man sich die Zukunft vorstellte. Von dort an waren die wöchentlichen Treffen wieder gut besucht.  2002 wurden hauptsächlich Aktivitäten unternommen, um den Zusammenhalt der Gruppe zu festigen. Erste Bewährungsprobe war die Mithilfe beim Maibaumaufstellen und den Nachtwachen. Außerdem wurde der noch etwas kahle Landjugendraum renoviert. Nun wurde auch bekannt, dass die Landjugend bereits seit 1985 Mitglied der Katholischen Landjugendbewegung ist und man fragte sich, welche Vorteile die Mitgliedschaft bringt. Da man aber eine Veränderung wünschte, beschloss man mit der Gründungsversammlung am 19.11.2003 den Beitritt in den Dachverband „Bayerische Jungbauernschaft“. Da der bisherige Vorstand Ulrich Schleich sich nicht mehr zur Wahl stellte, übernahm Florian Jocher geb. Noschka das schwierige Amt des ersten Vorstandes. In der ersten Vorstandschaftssitzung wurde dann beschlossen, dass eine eigene Tracht angeschafft wird. So konnte man sich 2004 auf zahlreichen Veranstaltungen einheitlich präsentieren. 2007 kam mit dem 39. Bezirkslandjungendtag, die bisher größte Herausforderung für die Landjugend. In kürzester Zeit wurde das zweitäge Festwochenende auf die Beine gestellt und in vielen Stunden der gemeinsamen Arbeit wurde der Zusammenhalt untereinander gestärkt.  Auch die Verbindung mit unserem Patenverein Sachsenried konnten wir 2008 beim Patenbitten ausbauen. Durch die Erfahrungen des Bezirkslandjugendtages wurde die Fahnenweihe 2009 zum Kinderspiel. Ein unterhaltsames Wochenende wurde im ehemaligen Römerhof veranstaltet. Samstagnachmittag erfolgte das Spiel ohne Grenzen für Vereine und Familien statt, abends sorgte die Band „Knollar“ für die musikalische Unterhaltung. Auch hier wurden einige alte Mitglieder gesichtet. In den folgenden Jahren wurde das Gemeinschaftsgefühl durch gemeinsame Ausflüge, die wöchentlichen Treffen, der Bau des Faschingswagens sowie gemeinsamen Veranstaltungen aufrechterhalten. Auch beim Umbau der heutigen Jugendräume 2012 verbrachte man viele Stunden miteinander. Seit 2014 ist Lukas Thoma 1. Vorstand und kann derzeit eine Mitgliederzahl von 141 Mitgliedern verzeichnen (Stand März 2017). Die Pfarrei wird bei allen anfallenden Veranstaltungen, wie das Pfarr- und Kinderfest oder der Pfarrball tatkräftig unterstützt.2014 konnten die Besucher des Pfarr- und Kinderfestes das Finale der Fußball WM an einer großen Leinwand am Landjugendraum begeistert mitfiebern. Auch der alljährliche Besuch auf den Bezirkslandjugendtagen ist fester Termin für die Mitglieder. Bei unseren gemeinsamen Ausflügen ist auch immer etwas geboten. Man verbringt Zeit zusammen, z. B. im Klettergarten, Wildwasserrafften, Wasserskifahren oder auf dem Kletterschiff. Durch die vielen gemeinsamen Unternehmungen wie Faschingswagenbau, die jährliche Halloween-Party, der jährliche Ausflug auf die Feldernalm in Ehrwald oder die wöchentlichen Treffen am Mittwoch wird der Gemeinschaftssinn gestärkt.  2016 wurde die Landjugend mit der Gründungsversammlung im Oktober zum eingetragenen Verein. In ihrer bisherigen Geschichte ist die Landjugend Altenstadt zu einem angesehenen Verein herangewachsen und ist auf ihren Zusammenhalt sehr stolz.

Kontakt

Lukas Thoma

Staufenstraße.6

86972 Altenstadt

MAIL: info@landjugend-altenstadt.de

TEL: 0151/64313727

Treffen

Mi         20:00 - 22:00

Aktuelles

Was steht an?

Bezirkslandjugendtag 2017

findet vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2017 in Altenstadt statt. Wir freuen uns auf alle Gäste! Weitersagen!